Stadttheater und Abtei Wunstorf

Kopfbereich / Header

Menü Facebook Suche
Erweiterte Suche
Zeitraum eingrenzen

von: ..   Icon

bis: ..   Icon

Museen

Ansprechpartner/in
Frau Susanne de RieseStandort anzeigen
Rathaus Gebäude A, Zimmer A336
Südstr. 1
31515 Wunstorf
Telefon: 05031 101-237
Telefax: 05031 101-433
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Steinhuder Museen: Fischer- und Webermuseum | Spielzeugmuseum
Zwei Museen unter einem Dach!

Neuer Winkel 8
31515 Wunstorf (Ortsteil Steinhude)
E-Mail: info@steinhuder-museen.de
Homepage: http://www.steinhuder-museen.de
Telefon: 05033-5599

Fischer- und Webermuseum
Als Spezialmuseum zur Fischer- und Webereigeschichte in Steinhude konzentrieren wir uns auf die besondere Geschichte des Lebens und der Menschen hier im Ort. Das Steinhuder Meer bildete die Lebensgrundlage für die Menschen – die hier vorherrschenden Berufe Fischer und Leinenweber hingen beide davon ab.
Das Museum gibt es seit 1989 dank des Fördervereins, der eine besondere Gelegenheit nutzte: Ein typisches Steinhuder Haus von 1850, welches über die Jahrzehnte kaum bauliche oder gestalterische Veränderungen erfahren hatte, konnte samt Mobiliar zum Museum übernommen werden.

Spielzeugmuseum
Das Spielzeugmuseum Steinhude ist seit Mai 2012 auf dem Spieker auf dem Gelände des Fischer- und Webermuseums eingezogen. Vorher im Scheunenviertel beheimatet, ist das neue Spielzeugmuseum nach seinem Umzug räumlich kleiner, dafür bietet die Zweigeschossigkeit den Besuchern zwei Themenkomplexe an:
Im Erdgeschoss sind Puppen und Blechspielzeug aus dem ehemaligen Bürgertum ausgestellt, während das Obergeschoss anhand von Themeninseln eine Zeitreise durch die Kulturgeschichte des Spielzeugs anbietet.


Heimatverein Wunstorf
Südstraße 1
31515 Wunstorf, Im Rathauskeller Telefon: 05031 101-386
Homepage: www.heimatverein-wunstorf.de


Historisches Museum (Bad Rehburg)
Friedrich Stolberg-Allee 4
31547 Rehburg-Loccum, Wunstorf, Romantik Bad Rehburg


Informationszentrum Naturpark
Am Graben 3-4
31515 Wunstorf, Steinhude Telefon: 05033 939134
Homepage: www.naturpark-steinhuder-meer.de
Nordwestdeutschlands größter Binnensee, das rund 30 Quadratkilometer große Steinhuder Meer im Westen der Region Hannover, ist Kernstück des 310 qkm großen Naturparks Steinhuder Meer und für Ausflügler wie Touristen der attraktivste Landschaftsraum der Region. Bei einem Flächenanteil von 10 % unter Naturschutz und mehr als 65 % unter Landschaftsschutz, gilt der Naturpark mittlerweile als bundesweit anerkanntes Modell für vorbildliche Besucherlenkung und Freizeitnutzung. Im September 2001 wurde der Naturpark Steinhuder Meer in die „Europäische Charta für nachhaltigen Tourismus in Schutzgebieten" aufgenommen.


Insektenmuseum
Am Knick 5
31515 Wunstorf, Steinhude Telefon: 05033 939451
E-Mail: steinhuder@schmetterlingsfarm.de
Homepage: http://www.schmetterlingsfarm.de/steinhude/index.htm
Seit dem EXPO-Jahr 2000 beherbergt die frühere Schlammkuranstalt das privat geführte Insektenmuseum. Ein Besuch im Insektarium ist ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt gleichermaßen und hat gleichzeitig hohen informativen Wert. Besonders für Schulklassen bietet das Museum mit seinen lebenden Artgenossen, den Biotopnachbildungen und den Präparaten interessanten Lehrstoff. Neben den farbenprächtigen, exotischen Schmetterlingen (bis zu 15 cm Spannweite), die frei umher fliegen, können auch Vogelspinnen, Skorpione, wandelnde Blätter, Tausendfüßler und weitere Insekten beobachtet werden.


Museum Insel Wilhelmstein
Museum Insel Wilhelmstein
Telefon: 05033 1436
Homepage: www.inselwilhelmstein.de
Die Insel Wilhelmstein, einst Kadettenschule, später Staatsgefängnis, ist heute Touristenattraktion. Die Insel wurde zwischen 1761 bis 1765 künstlich im Steinhuder Meer aufgeschüttet, anschließend wurde auf ihr eine Festung errichtet. Die Ausstellung auf der Inselfestung Wilhelmstein behandelt Graf Wilhelm mit Bildern und persönlichen Gegenständen, Gerhard Johann David Scharnhorst mit Instrumenten, Entwürfen und Anschauungsmaterial der Artillerieschule und die Soldaten mit Waffen, Uniformen und Ausrüstungen. In den Kasematten können Kanonen, Mörser und Lafetten besichtigt werden.


Museum zur Stadtgeschichte (Neustadt)
An der Liebfrauenkirche 7
31535 Neustadt am Rübenberge, Wunstorf, in Neustadt


Musuem JU 52
Am Fliegerhorst
31515 Wunstorf Telefon: 05031 176474
E-Mail: JHereld@tglw.de
Homepage: www.ig-ju52.de
In der für Jedermann zugänglichen JU 52 Halle auf dem Fliegerhorst Wunstorf erwatet Sie im Mittelpunkt der Ausstellung ein Junkers JU 52, eines der weltweit letzten Exemplare im Originalzustand. Das Flugzeug wurde 1986 in einer spektakulären Bergungsaktion vom Grund des norwegischen Hartvikvann-Sees gehoben. Die Bergung, die ausschließlich der dafür gegründeten Interessengemeinschaft JU 52 e.V. zu verdanken ist, wird im Rahmen der Ausstellung ausgiebig dokumentiert. Nach fachkundiger Restaurierung auf dem Fliegerhorst Wunstorf ist die Maschine heute die Attraktion des Museums. Des weiteren sind Sonderschauen zu besichtigen, die die Entwicklung des Fliegens allgemein sowie speziell die Geschichte des Fliegerhorstes Wunstorf widerspiegeln. Dabei sind weitere Flugzeuge und Hubschrauber zu besichtigen.


Scheunenviertel Steinhude
Am Graben 4
31515 Wunstorf, Steinhude


 


zurück

Infobereich

Dies ist ein Platzhalter-Block für den Kalender des Themenportals Kunst-Kultur Wunstorf

Kalender